B Deutschland seit ca. 1871

Die deutschen Eichstempel ab 1871
mit Bayern ab 1871 und Österreich 1876-1914

5 Hefte 139 S. (1990) Heft 1: Neuausgabe 2010 ........................................... St 1 – 5 / HMG 21 – 25

Die Hefte enthalten nach einem Einführungsteil mit zahlreichen Abbildungen der Eichstempel von ca. 1870 bis in die 1980er Jahre vor allem die nach den Eichaufsichtsbezirken und laufenden Eichamtsnummern geordneten deutschen Eichstempel vom Norddeutshen Bund über das Deutsche Reich und Bayern bis zur Bundesrepublik Deutschland. In einem Anhang folgen die k.u.k. Österreichischen Eichämter der damaligen Doppelmornarchie von ca. 1874 bis zum 1. Weltkrieg. Die jeweils angegebenen Benutzungszeiträume der Stempel erlauben das Zuordnen und Datieren deutscher und österreichischer Gewichte seit der Einführung des Kilogramms um 1870.

Bayern ab 1870

 

Die Übergangsphase nach der Einführung des Kilogramms von 1870 bis ca. 1885,
Gesetze und Verordnungen, Übersichtstafeln und 
Gewichte aus Gusseisen

5 Hefte, 170 S. (2008) ………………………...........……………………. DR 1 – 5 / HMG 111 – 115

 

Deutsches Reich ab ca. 1872

   Zu den bayerischen Privilegien bei der Reichsgründung von 1871 gehörte auch ein weitgehend eigenständiges Eich- und Gewichtswesen, das den Sammlern von heute vor allem recht interessante Eisengewichte “beschert” hat, die durch ihre Mehrfach-bezeichnungen auffallen (nach Pfund und Kilogramm sowie als einfache und als Dezimalgewichte, oftmals daher sogar mit vierfacher Bezeichnung).

Deutsche Scheibengewichte zu 50, 100 und 200 Gramm ca. 1872 – 1877

DR-Reihe S. 171 – 210 (2008) ……………………………………………..  DR 6 / HMG 116

Deutsche Halbpfünder aus Gusseisen ca. 1872 – 1885

DR-Reihe S. 211 – 244 (2008) ……………………………………………... DR 7 / HMG 117

Deutsche Gusseisengewichte mit Doppelangabe ab ca. 1872

0,5 Kilogramm / 500 Gramm / 1 Pfund, DR-Reihe S. 245 – 275 (2008) …. DR 8 / HMG 119

1 Kilogramm / 2 Pfund, DR-Reihe S. 277 – 311 (2008) …………………... DR 9 / HMG 120

2 Kilogramm / 4 Pfund, DR-Reihe S. 313 – 357 (2008) …………………. DR 10 / HMG 121

5 Kilogramm / 10 Pfund, DR-Reihe S. 358 – 394 (2008) …………………DR 11 / HMG 122

10 – 50 Kilogramm / 20 – 100 Pfund, DR-Reihe S. 395 – 423 (2008) ……DR 12 / HMG 123

Einfache Gewichtsangabe (K., G., ., Pf.) mit Punkt ab ca. 1872

0,5 K. und 1 K.-Stufen, DR-Reihe S. 425 – 464 (2008) ………………….. DR 13 / HMG 124

2 K. – Stufe,                  DR-Reihe S. 466 – 490 (2008) ………………….. DR 14 / HMG 126

5 – 10 K. – Stufen,         DR-Reihe S. 491 – 519 (2008) ………………….. DR 15 / HMG 126

Einfache Gewichtsangabe ohne Punkt ab ca. 1872

0,5 K bis 50 K (incl. G und ), DR-Reihe S.521-647 (2008) 4 Hefte DR 16-19 /HMG 127-30

Texte zu den Veränderungen der Gewichte im Deutschen Reich 1870 – 1884,

DR-Reihe S. 649 – 676 (2008) ……………………………………………..DR 20 / HMG 131

Gusseisengewichte der deutschen Staaten im Deutschen Reich ab ca. 1872

Als um 1870 das Kilogramm im Norddeutschen Bund bzw. im Deutschen Reich eigeführt wurde, hat man aus Kostengründen und um den Bürgern die Umstellung zu erleichtern, diejenigen alten Pfundgewichte (des 500 Gramm-Standards), deren Weiterbenutzung sinnvoll bzw. vertretbar war, unter bestimmten Bedingungen noch für einige Zeit wieder zugelassen und mit den neuen Eichstempeln versehen. In den folgenden Heften werden diese alten Landesgewichte mit neuen Reichs- bzw. NDB-Stempeln beschrieben.

Teil 1: Nassau, Hessen(-Darmstadt), Baden;  Teil 2: Frankfurt, Rheinbayern,
Württemberg, Sachsen;  Teil 3: Zollgewichte, Zollpfundgewichte;
Teil 4: Norddeutschland;
  DR-Reihe S. 677 – 830 (2009) ……….. DR 21–24 / HMG 132-135

Messing-Gewichte der deutschen Staaten im Deutschen Reich ab ca. 1872
mit einem Nachtrag Gusseisen-Gewichte
DR-Reihe Nr. 25, S. 832 - 873, 42 S. (2010) ...................................................DR 25 / HMG 142

Messing-Halbpfünder der 1870er Jahre im Deutschen Reich,
DR-Reihe Nr. 26, S. 875 - 918, 44 S. (2010) ...................................................DR 26 / HMG 143

Einsatzgewichte im Deutschen Reich ab ca. 1872
1. Teil:  Spangentyp I, DR-Reihe 27, S. 919 - 950,  32 S. (2010) ..............     DR 27/ HMG 144
2. Teil: Spangentypen II und II, DR 28, S. 951 - 989, 38 S. (2010) .........     DR 28 / HMG 145

Messing-Knopfgewichte sowie Bruchgrammgewichte etc. im Deutschen
Reich in den 1870er Jahren 
(Medizinalgewichte, Handelsgewichte, Präzi- 
sionsgewichte, Bruchgrammgewichte, Dezimal- und Zentesimalgewichte, Post-
 und Münzgewichte, Eichamtsgewichte, Feingewichte, Ersatzgewichte, über
1400 Abbildungen)
 9 Hefte, 278 S. ........................................................... DR 29 - 37 / HMG 146-154

Deutsche Gewichte nach der Eichordnung von 1884

Teil 1: Einleitung (Die deutschen Gewichte aus der zweiten Phase des metrischen 
Maß- und Gewichtssystems mit den 1877 beschlossenen neuen Abkürzungen mg, g,
und kg, bis zur Eichordnung von 1908 mit Gültigkeit ab 1912)
34 S. (2013) ....................................................................  
DR 51 / HMG 204

Teil 2:  Gewichte aus Gusseisen 
6 Hefte, 205 S.  (2013) ........................................... 
DR 52-57 / HMG 205-210

Deutsche Gewichte ab 1912

Die Gewichte ab der 3. Phase nach der Einführung des metrisch-dezimalen Systems
(1870/72) im Deutschen Reich, in der Bundesrepublik und in der DDR, nach den
neuen Bestimmungen von 1908, gültig ab 1912

Gewichte aus Gusseisen mit der Bezeichnung auf der oberen Fläche
 (Scheibengewichte) bzw. auf dem Knopf und der Schulterfläche
5 Hefte, 201 S. (2013) ........................................  
DR 101-105 / HMG 211-215

Zylinder-Knopf-Gewichte mit der Bezeichnung auf dem Knopf oder auf der
Schulterfläche, Bügel- und Blockgewichte
2 Hefte, S. 2203-273 (2013) .............................  DR 106/107  /  HMG 216/217 

Gewichte mit der Bezeichnung seitlich auf der Mantelfläche
4 Hefte, S. 1 - 115 (2013)  ................................  DR 108-111  /  HMG 218-221

Gusseiserne Stücke aus der DDR mit Herstellermarke
2 Hefte, S. 1 - 64 (2013) ...................................  DR 112/113  /  HMG 222/223

Gewichte der russischen Besatzungsmacht in der DDR
2 Hefte, S. 55 - 120 (2013) ................................ DR 114/115 /  HMG 224/225

      

Sowjetische Besatzungszone / DDR

Die Leistungen der DDR im Mess- und Eichwesen waren durchaus “vorzeigbar”, wurden aber bei der Wiedervereinigung praktisch ignoriert und auch im Nachhinein kaum angemessen gewürdigt und dokumentiert. Daher wurden die folgenden 12 Hefte zusammengestellt, um das Eich- und Gewichtswesen nach 1945 in den sog. neuen Bundesländern zumindest in den Ansätzen zu beschreiben.

Zur Organisation des Maß- und Gewichtswesens in der Sowjetischen Besatzungszone 
 und in der Deutschen Demokratischen Republik von 1945 bis 1990

12 Hefte, 277 S. (1999) ………………………………………….. DDR 1 – 12 / HMG 53 – 64

 

     Sonderreihe "Geschichte und Metrologie": Gewichte dokumentieren
                         
 politische Veränderungen

 

 

  Luxemburgische Gewicht aus der Zeit der deutschen Besetzung
  1940-1944, 
von  Gregor LINKENHEIL und Ulrich BRAND,
  3  Hefte,  102 S. ............................................................. (K 1-3) / HMG 232-34

  Deutsche Gewichte im Reichsland Elsass-Lothringen ab 1877
 
48 S. .....................................................................................   (K 4)   HMG 235
  Gewichte aus Elsass-Lothringen (II) und dem Saargebiet.
  Französische Gewichte in Deutschland, 
56 S. ....................(K 5)  HMG 236

  Gewichte der "Ostmark":  Österreich 1938 - 1945,
   42 S. ......................................................................................  (K 6)   HMG 237

  Gewichte aus Böhmen und Mähren. Geschichte und ihr Niederschlag
  im Eichwesen ca. 1850 - 1950
  2 Hefte, 74 S.  ................   (K7/8)  HMG 238/239

   Gewichte aus Böhmen und Mähren seit ca. 1850
   Heft 3  -  Nachträge und Ergänzungen,
48 S. ............  B&M 3 HMG 253

 

 

 

 

 

 

 

Infos

Anschrift

Ulrich Brand

Mühlbachweg 6

56357 Berg

 

Tel: 06772 2597

Brand.Ulrich@web.de